Klimaschutzpreis 2019

Rückblick

2019 lobten wir als junges und lokales Unternehmen den SHS-Klimaschutzpreis aus. Mitmachen konnte jeder, dem unsere Umwelt am Herzen liegt, egal ob als Einzelperson oder als Gruppe. Entscheidend war das grundsätzliche Engagement und die Kreativität des jeweiligen Beitrags. Viele innovative Projekte wurden eingereicht und zeigen deutlich wie sehr den Teilnehmern, Bürgerinnen und Bürgern in SHS der Klima- und Umweltschutz am Herzen liegt.

Preisträger 2019

1. Platz

Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock
„Schüler*innen des 9. Jg. auf KlimaReise in SHS“

Die Schüler*innen des 9. Jahrgangs haben in einer Unterrichtsreihe das Thema "Plastik" behandelt und im Anschluss Naturkosmetik und wiederverwendbare Abschminkpads hergestellt. In einem Kunstprojekt wurden aus Alltagsmüll Skulpturen erschaffen. Des Weiteren wurde ein Fragebogen erstellt, um das eigene Einkaufsverhalten auf Nachhaltigkeit zu prüfen. Das Projekt gipfelte in einer "KlimaReise" im Juli 2019, hier wurden mit dem Fahrrad die Firmen "ARI Armaturen" und "Froli" besucht, die ihre klimafreundlichen Maßnahmen vorstellten. Währenddessen betreute eine zweite Gruppe einen Infostand am Marktkauf, verkaufte dort selbstgemachte Naturkosmetik, Marmeladen und Kosmetikpads und gab den erstellten Fragebogen, sowie Infomaterial zum Thema "Nachhaltigkeit und Umweltschutz" aus.

2. Platz

Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock
„Durchgeführte und geplante Aktivitäten im Bereich Klimaschutz“
„Darstellen und Gestalten mit Plastiktüten“

Die Maßnahmen zum Klimaschutz umfassen unter anderem die Besprechung einer Rede von Greta Thunberg im Englischunterricht, das Installieren von Behördenköpfen an Heizkörpern, eine ganzjährige Pfandflaschensammelaktion, sowie die Optimierung der Beleuchtungsanlagen.
Im Kurs "Darstellen und Gestalten" wurden aus den Plastiktüten der Tauschaktion "Plastikfrei - wir sind dabei" Kleider und Masken für das Theaterstück "Traum und Wirklichkeit" gebastelt.

3. Platz

FLEX Eingliederungshilfe gGmbH
„Wohnen am Landerbach“

Die Einrichtung für 24 Menschen mit Behinderung schnürt gemeinsam mit Mitarbeiter*innen und Klient*innen ein Klimapaket, welches mit Hilfe des Schulungsprogramms "Energieummel" alle Beteiligten zum Energiesparen anhält. Außerdem wurden ein E-Auto und ein Insektenhotel angeschafft.